Fachwissen

Mehr als Recycling

Auf der MUT – Messe für Umwelttechnik, die am 28. und 29. März 2023 im Rahmen der Sustainability Days in der Messe Basel stattfindet, werden alle Themenfelder der Umwelttechnik beleuchtet.

Wir Menschen leben nicht nachhaltig. Der Earth Overshoot Day am 28. Juli 2022 markiert das Datum, an dem die Menschheit alle biologischen Ressourcen verbraucht hat, die die Erde im Laufe eines Jahres regeneriert, so Berechnungen des Global Footprint Network. Es muss mehr für Klima- und Ressourcenschutz getan werden. Recycling ist hier ein wichtiger Faktor, um Ressourcen zu schonen. Heute liegt die Recyclingquote weltweit bei nur 14 Prozent. Die Schweiz kommt auf eine Recycling-Quote von 53 Prozent und gehört damit zum Spitzenreiter im europäischen Vergleich. Das heisst: Mehr als die Hälfte der Siedlungsabfälle von Haushalten und Gewerbe wird wiederverwertet, darunter etwa Aluminium, Glas oder PET. 47 Prozent der Abfälle werden jedoch nicht recycelt. Neue Recycling-Verfahren und Kreislaufwirtschaftstechnologien können hier Abhilfe schaffen. 

Die MUT bringt Schweizer Umwelttechnikbranche zusammen 

Auf der MUT – Messe für Umwelttechnik, die am 28. und 29. März 2023 im Rahmen der Sustainability Days in der Messe Basel stattfindet, ist Abfall-Recycling eines der Kernthemen, um die Schweiz fit für die Zukunft zu machen. Daneben sind weitere Themenfelder der MUT Wasser- und Abwasserbehandlung, Altlastensanierung und Bodenaufbereitung, Abgas- und Abluftbehandlung, Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Analyse- und Labortechnik, Klimawandel- und Naturgefahren, betrieblicher Umweltschutz und Umweltmanagement sowie Beratungs- IT- und Ingenieurdienstleistungen. Die MUT, die von der MCH Group organisiert wird und führende Schweizer Plattform für Umwelttechnik ist, gliedert sich in drei Bereiche: Messe, Begleitseminare sowie Side-Events.
 

Schaffung von Synergien 

Auf der Messe präsentieren Unternehmen die neusten Lösungen zum Thema Umwelttechnik. Verschiedene Anbieter:innen und 3’000 Anwenderinnen und Anwender aus der Schweiz werden hier zusammengebracht, um einen Austausch über neuste Entwicklungen und Produkte zu ermöglichen. Damit bringt die MUT verwandte Umwelttechnikthemen an zwei Tagen zusammen und schafft Synergien, um so Fachbesucherinnen und Fachbesucher in kurzer Zeit einen intensiven Überblick über Produkte und Entwicklungen bieten zu können. Auch das Begleitprogramm ist prall gefüllt:  Es werden diverse Referentinnen und Referenten erwartet, die unter anderem Seminare anbieten, um die aktuelle Forschung, Best-Practices und neuste Technologien aus dem Bereich der Umwelttechnik zu beleuchten und zu vertiefen. Die Themen werden in Zusammenarbeit mit Fachorganisationen und unabhängigen Experten erstellt, damit die fachliche Aktualität und hohe Qualität gewährleistet werden. Vor und nach der MUT finden zusätzlich regionale Fachseminare statt. Eine Networking Dinner Party am Abend des ersten Tages rundet das Programm ab und bietet Möglichkeit zur lockeren Vernetzung.